entscheidungsprozesse

Wegweiser im Werratal © Simone Henke

Bei schweren Entscheidungen stehen wir vor mehreren Optionen und es scheint uns nicht möglich, eine davon zu wählen. Dadurch können wir das Möglichkeitspotential einer Entscheidung nicht mehr wahrnehmen und blockieren uns selbst. Eine gute Entscheidung wird in gleichem Maße vom Verstand und vom Herzen getroffen. Wir brauchen neben guten Informationen über die Entscheidungssituation auch ein gutes Gefühl und nicht zuletzt genügend Vertrauen darauf, dass uns die Entscheidung weiterbringt. In der Beratung können wir mit sachlichen Informationen arbeiten und sie mit unserem Empfinden in Beziehung setzen, um so zu Entscheidungen zu kommen, deren Konsequenzen wir gerne tragen.